Freitag, 25 Juli 2014

Erweiterungsbau des MoMa

Posted in email aus New York

Tod der Kunst?

Je länger er sich das anhören musste, desto mehr drehte sich Jerry Saltz der Magen um. Da war die Rede von Zugänglichkeit und Flow, navigationaler Lesbarkeit, Konnektivität, chirugischen Interventionen, sozialem und performativem Raum sowie von institutionellem Interfacing mit der Stadt. Nur ein Wort hörte Saltz nicht: Kunst.

Das trieb Saltz die Tränen in die Augen, wie er später gestand, denn Saltz ist Kunstkritiker und die Veranstaltung, der er beiwohnte, war die Präsentation eines Erweiterungsbaus des größten Kunstmuseums der Welt. Um die Kunst, das wurde Saltz jedoch mit jedem Satz des pseudo-intellektuellen Architekturgeschwafels klar, ging es dabei nicht.

Blog-Posts

Go to top