Freitag, 25 Juli 2014

Banksy in New York

Posted in email aus New York

Wie bleibt man als Markenkünstler relevant?

Jerry Saltz war fest entschlossen, sich von dem Banksy Rummel fern zu halten, als Anfang Oktober die ersten Werke des britischen Kult-Graffiti-Sprühers an New Yorker Außenwänden auftauchten. „Ich halte seine Sachen für eher mittelmässig", schrieb der Kunstkritiker des New York Magazine in seinem Blog, „er macht Pseudopunk-Agitprop, Anarchie-Lite, formelhafte politische Cartoons. Banksy hat keine Ideen, wenn man eines seiner Stücke gesehen hat, hat man alle gesehen."

Blog-Posts

Go to top